Wir schreiben Texte und Konzepte für:

Websites

Hilft alles nichts: Es hat sich durchgesetzt, dieses Internet. Die Frage, ob ein Unternehmen eine – möglichst moderne – Homepage braucht, stellt niemand mehr. Aber: Weil die Konkurrenz im Web nur so wuselt, müssen Sie Ihre Informationen schon smart an den Besucher bringen.

Unternehmensbroschüren | Flyer

Nach wie vor blättern manche Menschen lieber statt zu wischen. Ja, sie finden es sogar charmant, eine Unternehmensvorstellung in die Hand gedrückt zu bekommen – solange das Ding kein dicker, öder, unverständlicher Wälzer ist!

PR | Content Marketing | Social Media

Glaube versetzt Berge. Je authentischer, unterhaltsamer, sympathischer eine Information, desto glaubwürdiger, desto weiterempfehlenswerter (viraler) – ergo erfolgreicher. Geben Sie potentiellen Kunden deshalb Lesestoff, der sie so richtig high macht.

Nein, das war noch nicht alles...

Kleine Auswahl gelungener Projekte

Weitere Leistungen

Slogans | Claims

Im Idealfall gehen sie runter wie Öl und bleiben drin wie ein Ohrwurm. Wenige Worte, bombastische Wirkung. Ohne so ein „Sprüchlein“ wirkt Unternehmenskommunikation halbgar. Wenn er aber zündet, der Slogan oder Claim, dann gibt er der Marke Rückenwind, sorgt für Sympathiepunkte, macht das Produkt unverwechselbar, er meißelt Ihre Botschaft in die Köpfe. Für alle Zeit! Glauben Sie nicht? Bitte ergänzen Sie: „Nichts ist unmöglich, ___   ; Bitte ein ___; Gut, besser, ___.“
Sehen Sie.

Radiospots

Klar, Radiosender übernehmen die Entwicklung Ihres Werbespots gerne mit. Zugegeben, da sparen Sie sich eine Menge Kohle. Nur: So klingt das halt dann auch. Los, drehen Sie Ihre Kiste gleich mal an und lauschen Sie – am besten auf Ihrem Lokalsender! Ohne mitgehört zu haben, behaupte ich: Sie leiden jetzt unter Ohrenkrebs aufgrund dieses lieb- und ideenlosen, austauschbaren Gelabers. Gerne unterlegt von altbackener Fahrstuhlmusik. Wir sagen, innerhalb von 30 Sekunden können Zuhörer stattdessen: sich verlieben, kaputt lachen, vor Freude weinen,… Auf jeden Fall lässt ein guter Radiospot keinen kalt. Wir bringen Feeling rein, Rock ‘n Roll Baby!

Anzeigen

Ein Brüller von einem Bild, eine Überschrift wie ein Faustschlag, ein „Erklärtext“ voller Aha-Effekte, anders gesagt: Zack, zack, zack – drin im Hirn. So müssen Anzeigen funktionieren. Damit das gelingt, sollten Sie die Anzeigen-Entwicklung schnellstens als hohe Kunst verstehen. Als eine Art Königsdisziplin der Werbung. Gönnen Sie Ihrer nächsten Kampagne ausreichend Reife-Zeit, viel Platz für Ideen und auch mal den Mut, Schema F durch G, H, I oder J zu ersetzen. Dann bekommen Sie entsprechende Reaktionen, hundertpro!

Newsletter | Mailings

Trari trara, die Post ist da? Von wegen! Jubelarien juchzen die Wenigsten, wenn sie in ihre Briefkästen gucken – ob der vorm Haus oder am Bildschirm. Verständlich, beide quellen über vor Werbung. Andererseits lassen sich Neuigkeiten oder Angebote kaum zielgenauer, treffsicherer und günstiger verbreiten. Newsletter oder Mailings sind nichts anderes als Köder. Ob im B2B- oder B2C-Bereich: Wir müssen sie nur köstlich genug machen, dann schluckt sie der Fisch, und zwar mit Genuss! (Damit Kunden auch beim nächsten Mal wieder kraftvoll zubeißen, werfen wir Köder natürlich nur aus, wenn sie wirklich nahrhaft sind, sprich: wenn Sie wirklich tolle Neuigkeiten oder Angebote auf Lager haben!)

Was geht ab?

Aus dem Leben eines Hochzeitszombies

Rein in eine frühgotische Dorfkirche, raus aus einem spätbarocken Standesamt, rüber in ein postmodernes Molekularrestaurant und zwischendurch rauf auf eine angesagte Aprés Ski-Hütte. Das Gebimmel von Hochzeitsglocken verfolgt mich bis in den Schlaf. Hilft nix: Ein Hochzeitsplaner muss her! Nicht, dass ich selbst den Kniefall wagen würde. Vielmehr scheint meinen Freunden eine (vermutlich immer die […]

Tiger im Karpfenteich

Home alone. Strohwitwer. Die die Herzallerliebste verabschiedet sich auf Fortbildung. Während Schatz beim Packen von ihrer gewöhnlichen auf meine größere Reisetasche umsattelte (soll niemand behaupten können, sie erscheine ungenügend ausgerüstet zur Schulungs-Safari), schrieb ich das gedankliche Drehbuch für die fünf fraufreien Tage. Der männliche Körper schüttet ja (in Wirklichkeit aus purem Schiss vor der Einsamkeit) […]

Kein Anschluss unter dieser Nummer

Verdammtes O2, Du gehst mir sowas von auf den Senkel! Da hätten bei der Echoverleihung letzte Woche die transilvanische Piccolo-Tröte Peter Maffay, Gruselschlagerglatze „Der Graf“ und Lederhosen-Luftakkordeonist Andreas Gabalier dieser in Schmalz gebadeten Silbereisen-Schmonzette Helene Fischer gemeinsam ein Ständchen trällern können  – doch Du, verachtenswertes O2, hättest trotzdem den Echo in der Kategorie „Nervtöten national“ […]

Alle Neuigkeiten!